Über uns

Unterstützte Projekte

Durch die Wiederverwendung von gebrauchter Kleidung werden neue Arbeitsplätze geschaffen, Entwicklungshilfeprojekte gefördert und die Umwelt geschont. HUMANA Kleidersammlung GmbH ist seit der Gründung 1988 Partner der internationalen HUMANA People to People Bewegung und kooperiert in Deutschland mit HUMANA Second Hand Kleidung GmbH sowie dem gemeinnützigen Verein HUMANA People to People Deutschland e.V.


HUMANA People to People Deutschland e.V. engagiert sich seit der Gründung in verschiedenen Ländern wie z.B. Mosambik, Angola, Simbabwe u.v.m.

Seit 2013 liegt der Schwerpunkt dieses Engagements in Projekten in Simbabwe.


Farmers’ Clubs Makoni, Simbabwe


Das Projekt wendet sich an 1.200 Kleinbauern in Simbabwe. In Gruppen von 40-50 Personen werden die Kleinbauern darin unterstützt, sich zu organisieren und Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation zu ergreifen. Dabei geht es um Verbesserungen hinsichtlich Ernteertrag, Vermarktung, Lagerhaltung, Einkauf, Gesundheit, Umweltschutz, etc. Das Projekt vermittelt den Kleinbauern Kenntnisse über nachhaltige Landwirtschaft und Vermarktung, und zwar durch Vorträge, gemeinsame Bewirtschaftung von Anschauungsfeldern, Exkursionen und Besuche auf den Feldern Einzelner. Hier einige der messbaren Resultate im Berichtsjahr: Die Maisernte der Kleinbauern im Projekt brachte 1,5 Tonnen pro Hektar – beinahe das Doppelte des Landesdurchschnitts von 800 kg/ha. Die Anbaufläche für Nahrung wurde verdoppelt. Die Bauern beherrschen jetzt den gleichzeitigen Anbau von 13 verschiedenen Feldfrüchten und produzieren wettbewerbsfähig. Die überschüssigen Produkte fanden in der nahe liegenden Stadt Rusape regen Absatz. Alle Teilnehmer erzielten Nahrungsmittelsicherheit und eine deutlich gesündere Ernährung für sich und ihre Familien.